Kölner

Strafverteidiger e.V.
Ziele Aufgaben Satzung Mitglieder
 

 

 

 

 

 

 

 

 

mail
home

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mail
home


Am 17. Januar 2003 fand im Crown Plaza Hotel Köln

ein Gesprächsnachmittag zum Thema:
Absprachen im Strafprozeß

statt, der gemeinsam mit der Strafverteidigervereinigung NRW e.V  veranstaltet wurde. Referent war Herr Rechtsanwalt Axel Nagler aus Essen.

Nachlese von Dr. Oliver Franz:

"Liebe Vereinsmitglieder,

mit großer Freude darf ich festhalten, daß die Vortragsveranstaltung der Strafverteidigervereinigung NRW und des VKSV zum Thema "Absprachen im Strafverfahren" im Crown Plaza am 17.01.2003 reges
Interesse gefunden hat. Anschaulich referierte Herr Kollege Axel Nagler über die Vorteile sowie Risiken eines Deals. Er warnte insbesondere davor, den Deal aus Verteidigersicht als ökonomische Erledigung des Verfahrens zu verstehen. Nur eine Strafverteidigung, die bereits im Vorfeld überzeugend demonstriert, daß sie in der Lage sein wird, die Rechte des Beschuldigten kompetent durchzusetzen, kann eine erfolgreiche Absprache herbeiführen. Überdies ist auf eine schriftliche Dokumentation bzw. Protokollierung der Absprache zu achten, da eine kodifizierte Rechtsgrundlage für diese Form der
Verfahrenserledigung fehle.

Kontrovers wurde insbesondere diskutiert, ob der Abschluß eines Deals als Segen für den Mandanten zu verstehen ist oder tatsächlich zur Beschneidung der Beschuldigtenrechte führt. Herr Kollege Professor Dr. Tondorf erteilte dem Deal eine kategorische Absage. Er dürfe schon gar nicht ohne Einbeziehung des Mandanten erzwungen werden. Den lebhaften Beiträgen der Teilnehmer war zu entnehmen, daß die Absprache im Strafverfahren nicht verallgemeinert werden kann. Vielmehr kann nur der konkrete Einzelfall sowie das spezifische Delikt den Anlaß zu einer Absprache geben. Abgesehen davon erfordert der Deal verantwortungsvolle Vorbereitung sowie situatives Feingefühl unter Berücksichtigung lokaler Gepflogenheiten,  um eine Gefährdung der Interessen des Beschuldigten zu vermeiden.

Anläßlich dieser Veranstaltung erlaube ich mir, dem Referenten sowie den Organisatoren für diesen gelungenen Auftakt meinen Dank auszusprechen und weiterhin eine erfolgreiche Tätigkeit zu wünschen.

Mit den besten kollegialen Grüßen
Dr. Oliver Franz"

im Nachgang zur Veranstaltung kann von den Teilnehmern das Manuskript des Kollegen Nagler noch bei kantz@vksv.de bestellt werden